Toscana, Italien

Im Sommer bin ich als Kind immer mit meiner Familie nach Italien gefahren! Meine Kollegin sagte mir einmal, es sei kein Wunder habe meine Schwester einen Italiener geheiratet.

 

Obwohl die Italiener auch schon einmal dankbarer um die vielen Touristen schienen, haben einige von ihnen noch immer diesen unwiderstehlichen Scharm bewahrt. Es hat was von einer einzigartigen Anziehungskraft des Südens, die mich immer wieder über die Grenze zieht, aber natürlich hat es auch mit meiner Schwester zu tun. Und ein bisschen haben auch die "Gelati" schuld. :o)

Die Strecke von der Schweiz nach Italien haben wir, unseren Kindern zu Liebe, in 2 Etappen aufgeteilt. Kurz nach Parma war unser erstes Hotel. Es diente nur zur Übernachtung und erfüllte seinen Zweck sehr gut, es ist aber nicht unbedingt erwähnenswert. Am nächsten Tag machten wir ein Zwischenstopp in Pisa.

Bei Florenz jedoch übernachteten wir in einem wunderbaren kleinen Hotel. Es heisst "le Mandrie di Ripalta" (Bilder unten). Das Hotel ist unscheinbar und nicht ganz einfach zu finden. Es ist in der Nähe von Montespertoli. Dieses kleine Städtchen ist nicht sehr bekannt, es ist aber sehr gut gelegen. Von hier aus gelangt man gut nach Florenz, Siena, Volterra und San Gimignano. Und das beste, man ist wirklich mitten in der wunderschönen Toskana.

Es ist schön, dürfen meine Kinder ebenfalls das Land des "Dolce Vita" kennenlernen. Da wie gesagt, meine Schwester in Italien lebt, hat sich meine Sicht darauf ein bisschen geändert. Ich finde die vielen historischen Städte, die toskanischen Hügel und die gewaltigen Gebäude wunderschön und auf jeden Fall eine Reise wert, dennoch könnte ich mir nicht vorstellen für immer da zu wohnen.

Immer wenn ich vor dem Dom in Florenz stehe, gibt es diesen magischen Moment. Das aussergewöhnliche Bauwerk zieht mich in seinen Bann und für einen kurzen Augenblick raubt es meinen Atem.

Den Rückweg haben wir mit einem Tag im Gardaland verbunden. Da werden auch wir Eltern wieder zu Kindern. Wir lieben solche verrückten Bahnen. 

Meine Bewertung

 

🙂

  • le Mandrie di Ripalta, ein authentisches, wunderschönes und gut gelegenes Hotel, wenn man mit dem Auto unterwegs ist
    sehr gutes Essen und sehr freundliches Personal
  • Florenz, Siena, Pisa, Volterra und San Gimignano sind immer eine Reise wert
  • Ristorante da Buzzanca in San Quirico, ein super schönes Restaurant mit fantstischem Essen
  •  Ribalta Pizzeria & Cucina in der Umgebung von Montespertoli, direkt neben einem Pferdestall, ein modernes Restaurant mit sehr gutem Essen

 

🙁  


Wenn du noch offene Fragen über Florenz und Umgebung hast, kann ich dir vielleicht weiterhelfen. Dann schreib mir doch einfach ein Email.            Bis bald